Unsere nächsten Termine im Jahr 2018

Samstag, den 03. März 2018 (26. Workshop)

Samstag, den 14. April 2018 (27. Workshop)
Samstag, den 29. September 2018 (28: Workshop)

Was wir im Jahr 2017 erlebt haben

  • Unser 22. Tanzworkshop am 18. März 2017
  • Dieser Tanzkurs fand wieder im gewohnten und anheimelnden Umfeld statt. Mit selbstgebackenen Kuchen, fair gehandeltem Kaffee und mitgebrachten leckeren Schnittchen usw. verwöhnten wir uns in der Kaffeepause. Wer wollte, bestellte das Abendessen beim Vietnamesen, das auf die Minute geliefert wurde. Die Zeiten dazwischen und danach wurde getanzt, was das Zeug hielt; neue Tänze zu live-Musik von Media Noctis machten wieder besonders viel Spaß! Wiederholungen einiger schon bekannter Tänze komplettierten den trotz Frühjahrsmüdigkeit sehr bewegten Tag ... -inka-


  • Unser 21. Tanzworkshop am 21. Januar 2017
  • Au weia! Da war der übliche Saal schon seit Monaten vergeben, und nur mit vereinten Kräften konnte eine Ausweich-Lokalität gefunden worden – großer Dank gilt den hilfsbereiten Personen im Kirchenbüro! Die Räumlichkeiten im ehemaligen Gemeindehaus Blumenstraße waren jedenfalls gut zu nutzen und es ist ein Jammer, dass dieses Haus schon so lange teilweise leer steht ... -inka-


  • Was wir im Jahr 2016 erlebt haben

  • Unser 20. Tanzworkshop am 19. November 2016
  • Was für ein "kleines Jubiläum"! Da wir ausschließlich schon gelernte Tänze wiederholen wollten, war ein sehr entspannter Tag programmiert. Das schön geschmückte Interieur des Forster Hofes hatte sofort feierliche Stimmung zur Folge, die auch die herzlichen Begrüßungen nicht abbrechen konnten. Ein vorheriger Aufruf zur Mitwirkung am besonderen Tanzkurs zeigte dann gleich zur Kaffeepause, welch unbekanntes Talent in unserer Mitte schlummerte: Mit ihrem Lehrer als Korrepetitor sang sich Margarethe mit bekannten Liedern von Händel, Scarlatti und Giordani in altitalienischer Sprache in unsere Herzen – ein Ohrenschmaus vom Feinsten! Nach dem nächsten Tanzblock verwöhnte uns zum Abendessen dann noch Henri mit Variationen bzw. Improvisationen zu Renaissance-Stücken am Bechsteinflügel, stimmungsvoll und zauberhaft. Dieser schöne Tag endete erst kurz vor dem nächtlichen Übergang zum nächsten Tag, was auch an den leckeren Stärkungen und dem guten Service des gastlichen Hauses lag – upps, das gab einen extra-späten Feierabend! Vielen Dank an das Team, wenn wir wieder "jubilieren", kommen wir gern wieder. -inka-


  • Unser 19. Tanzworkshop am 10. September 2016
  • Au weia, wir waren diesmal nur 14 Tänzer! Doch mit Wiederholungen bekannter und einigen neuen, vom Tanzlehrer ausgesuchten Tänzen hatten wir jede Menge Spaß. Das Wetter draußen war so sommerlich, dass kein Mensch September vermutet hätte. Dementsprechend wurde von den mitgebrachten superleckeren Speisen nicht viel verzehrt, die Hitze und Anstrengung ließen dies echt nicht zu. -inka-


  • 20-jähriges Bestehen der Torgauer Renaissance-Tänzer am 25. Juni 2016
  • Zum Katharina-Tag (gewidmet Katharina von Bora, der Ehefrau von Martin Luther) in Torgau, der an unterschiedlichen Arealen der Stadt Markttreiben, mittelalterliches Lager und viele Konzerte bot, feierten die Torgauer Renaissance-Tänzer ihr 20-jähriges Jubiläum. Von Rondo Lusatia kamen 14 Tänzerinnen/Tänzer zu ihrem Fest, das um 20:00 Uhr im Schloss Hartenfels begann. Vorher gab es Proben für alle teilnehmenden Gruppen, da Freydanz aus Leipzig live-Musik zu unseren Programmen von je 3 oder 4 Tänzen spielte. Die dazugehörigen Tänzer aus Leipzig waren leider nicht vollzählig angereist und eine eingeladene Tanzgruppe aus Riesa hatte kurzfristig abgesagt. Doch aus Erfurt präsentierte sich eine Tanzgruppe, und natürlich kam Saltatio Burgus (Dessau/Köthen), um für das Torgauer Publikum, geladene Gäste des Kulturvereins, ehemalige Torgauer Tänzer und die Tanzlehrerin Mareike (und uns alle) mitzuwirken. Die kurzweilige Vorstellung der Gruppen besorgte jeweils unser lieber Tanzmeister Leopold Nepomuk alias Steffen von den Renaissance-Tänzern. Der erste Programmpunkt, die Indian Queen, wurde von allen Tanzgruppen gemeinsam getanzt – was für ein toller Einstieg mit all den schön Gewandeten! Als wir später den Tanz Godesses aufführten, gesellten sich Johanna und Frank von den Torgauern dazu, damit wir in zwei Gruppen aufeinander zu tanzen konnnten. Vielen Dank noch einmal dafür und für die Einladung der Renaissance-Tänzer! Damit konnten wir sogar Steffen verblüffen, dass wir plötzlich 8 Paare waren, und alles hat uns viel Freude bereitet. Zum Schluss wurde die geplante Leuchterbranle sogar auf dem Schlosshof möglich, da sich der vorher pladdernde Gewitterguss einigermaßen abgeschwächt hatte: ein wirklich romantischer Abschluss dieses vorzüglichen Festes bei vortrefflicher Musik dank Freydanz. -inka-

  • 3. Johannes-Gaudium am Manitu in Forst am 11. und 12. Juni 2016
  • Am Samstag waren einige Tänzer verhindert, einige zum längst festgelegten Drachenbootrennen in Neuhausen und einige als Helfer zum Gaudium eingeteilt, so war Rondo Lusatia nicht als Tanzgruppe im Programm. Dafür aber am Sonntag! Und (fast) alle waren da, so dass wir ein wunderschönes buntes lebendes Bild boten, als wir nach den begeisternden berittenen Kämpfern direkt vor der Bühne in zwei Formationen zu tanzen begannen ... Auch relativ neue Tänzer_innen machten mit; wer einen Tanz nicht mehr so genau wusste, löste dann bei einem anderen ab. So waren immer mindestens 16 Leute, also mindestens 8 Paare dabei, in wechselnder Zusammensetzung. Bei der Branle Cassandre, dem französischen Rundtanz, kamen aus dem Publikum dann noch wenigstens 12 bis 15 Personen dazu, ein zu riesiges Oval hätte sich gebildet und wurde daher in zwei Kreise nebeneinander aufgeteilt. Das hat wieder mächtig Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein Neues! -inka- (Und wie der "Arzt meines Vertrauens" Eckard von Hirschhausen bestätigt – lt. Interview im Stern 22/16 – ist koordinierte Bewegung, besonders in Gruppen und zu schöner Musik ein wunderbares Mittel, Alzheimer oder überhaupt Demenz vorzubeugen!)

  • 18. Tanzworkshop Samstag 21. Mai 2016 14:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Forst
  • Bei offenen Fenstern konnten wir die laue Luft genießen und der tänzerische Schwung reichte erst einmal bis zur Kaffeepause und mitgebrachten Kuchen und Schnittchen. Dann begaben wir uns gegenüber in den Stadtpark Mitte, um einige Fotos machen zu können – das Wetter lud auch wirklich dazu ein! Weiter ging es mit straffem Programm, auch in Vorbereitung der (o.g.) weiteren Aktivitäten. Da sich die meisten der Tänzer_innen nicht so häufig sehen können, gab das Treffen auch Raum für viele Gespräche, die aber beim Abendessen durch das leckere Catering zeitweilig gedämpft wurden ...

  • 10. Tag des Tanzes in Forst (Lausitz) am 23. April 2016
  • Für Samstag, den 23. April, hatten wir uns für den von der Musikschule SPN J.Th.Römhild ausgerichteten "Tag des Tanzes" angemeldet. Dafür wurde ein Playford-Medley von 6 Minuten erstellt und beim März-Tanztag geprobt. Dann kam die Anfrage zu einer öffentlichen Probe auf dem Markt für die Live-Sendung "rbb um4" zwei Tage vorher ... Superwetter, viel Spaß und eine interessante Sendung, deren Abschluss wir bestreiten konnten, klasse! Aber wie das so ist, die gleiche Besetzung kommt fast nie zusammen, da wir uns aus mehreren Wohnorten versammeln. So kam es, dass wir nur fünf Paare beim Wettbewerb waren. Toll, wie diese Veranstaltung organisiert war! Jede Menge unterschiedliche Gruppen konnten wir bestaunen, vom Kindergartenalter an bis zu unserem Altersdurchschnitt, von klassischem Balett, Gesellschaftstanz, Bauchtanz bis HipHop war alles dabei. Nach der Entscheidung der Jury wurden die Pokale verteilt und alle Gruppen bekamen ein Dankeschön in Form von hübschen Tüchern. Allerdings hatte ich eigentlich noch Lust, die hoffnungsfroh bis zum Schluss Ausharrenden zu einem Reigentanz zu animieren ... na, vielleicht im nächsten Jahr! -inka-

  • 17. Tanzworkshop Samstag 12. März 2016 14:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Forst
  • Die Tages-Tanzkurs-Termine dieses Jahres werden vermutlich in der Hauptsache in diesem schönen Saal stattfinden, da dies durchaus auch für kleinere Portemonnaies erschwinglich ist und – einmal zugesagt – wir nicht plötzlich wegen möglicher besserer Einnahmen ausquartiert werden. Übrigens: Als "Alterspräsidentin" in dieser Interessengemeinschaft frage ich mich, warum ich so begeistert von den historischen Tänzen (und dem Johannes-Gaudium!) bin und muss gleich wieder lächeln! Diese Freude an Bewegung zur Musik und in Gewandung ist ansteckend, die Tänze sind bei genügend Übung schön anzusehen, keinesfalls akrobatisch und dafür sehr gesellig ... Daher kommen wir auch gern in dieser Gemeinschaft zusammen, mit kleinen Geschenken und liebevoll bereiteten Kuchen und Häppchen zur Stärkung zwischendurch. Dank an euch, liebe "Rondos", da versäume ich keine Gelegenheit! -inka-

    Was wir im Jahr 2015 erlebt haben

  • 15. Tanzworkshop am 07.11.2015 im Forster Hof
  • Dieser wunderschöne Saal ließ wieder unsere Stimmung unerschütterlich steigen, an die vorbereitete Tafel musste für weitere Gäste sogar noch angebaut werden und das Programm unseres Tanzlehrers gefiel mir persönlich noch besser als sonst! Die ungewöhnliche Schwüle ließ uns zwar fast alle transpirieren als wäre es Sommer, aber so etwas tut unserer Tanzlust keinen Abbruch ... Schon freuen wir uns auf das nächste Mal im neuen Jahr, beim Aufbruch wünschten wir uns schon "Frohe Weihnachten" und "einen guten Rutsch" – nur nicht auf der Straße!


  • Tanzauftritt am 29.09.2015 im Lübbenauer Rathaus
  • Die Eröffnung einer Ausstellung mit historischen Dokumenten im Rathaus Lübbenau/Spreewald aus Anlass der 700-Jahr-Feier dieser attraktiven Spreewald-Stadt bot uns Raum für einige Tänze in Renaissance-Manier und -Gewandungen, im Wechsel dazu erklang Musik einer Renaissance-Gitarre und Gesang. Das passte natürlich perfekt zusammen und hat (O-Ton Publikum) viel Freude gemacht ...


  • 14. Tanzworkshop am 26.09.2015 im Hornoer Krug
  • Schön, dass diesmal auch wieder einmal einige Tanzfreunde kamen, die lange keine Möglichkeit dafür hatten. Und erstaunlich, dass wir selbst nach einem am Vortag stattgefundenen Doppelgeburtstag mit Tanz und Programm noch genügend Kraft hatten, uns diese Freude zu gönnen. Das Team im Hornoer Krug versorgte uns gut, sagte allerdings den schon versprochenen Termin im Januar 2016 ab. Damit müssen wir umdisponieren und können erst demnächst die Termine für das nächste Jahr veröffentlichen ...


  • Festwochenende zur Forster 750-Jahr-Feier, 11./12. Juli 2015
  • Was für ein wunderbares Fest! An der Bühne II vor der Stadtkirche St. Nikolai hatten wir viele Tanzvorführungen zu zeigen, manchmal sogar zur Live-Musik der Gruppen "Media Noctis" und "Draco Faucium", mit denen wir ja schon vertraut sind.
    Am Morgen ging es jeweils mit Kanonendonner und Musketensalve auf dem rund um die Kirche aufgebauten historischen Markt los. Sehr stilvoll angelegt war er und bestens besucht – sogar während des Konzertes der Prinzen am Samstag und von Elaiza am Sonntag auf der Hauptbühne.
    Es wurde ja auch außerhalb des Bühnenprogramms noch eine Menge geboten: Graf Brühl nebst Gemahlin und sein gräflicher Sekretär, gelegentlich auch Friedrich II ließen sich samt Entourage sehen und hören; Gaukler, Bettler, Ritterspiele und Schwänke lösten sich ab. Leckere Speisen und Getränke in Zelten, Spelunken und Tavernen hielten Leib und Seele zusammen, auch wenn die Musik so losging, dass schon fast die Beine schwächelten. Und die Faszination der abendlichen romantischen Feuershow von "Ravenchild" ließ das Publikum und auch uns natürlich ganz still und andächtig werden
    Am Sonntag gingen wir dann nach den ersten Auftritten ab 13:00 Uhr fast als erste Gruppe als "Vasallen derer von Bieberstein" in dem historischen Umzug mit – kurz entschlossen folgten uns die Musiker von "Draco Faucium" (so dass ich die gesamte Strecke nicht aus dem Tanzen und Drehen und Verneigen zum fröhlichen Publikum am Straßenrand herauskam). Gut, dass die Sambagruppe ganz zum Schluss eingeteilt war, so hatten die vier Tänzerinnen von uns, die dort mitspielen, gerade noch Zeit zum Umziehen, um dann den Weg erneut zu absolvieren ...
    Als unser letzter Auftritt gegen 18:00 Uhr bei beginnendem Nieselregen von dem freundlichen Theo (wie gewohnt in gereimter Form) gekürzt und damit die Veranstaltung beendet wurde, waren wir zwar völlig geschafft, aber noch ganz im Flow ... bis zur neuen Woche! -inka-


  • 2. Johannes-Gaudium Samstag/Sonntag 20./21. Juni 2015 am Manitu in Forst (Lausitz)
  • Da kann ich nur staunen: Obgleich der Samstag mit Schauern aufwartete und die Tänzer_innen nicht alle schon zur Eröffnung um 10:00 Uhr kommen konnten – zu den Auftritten und auch bei den eingeteilten Helferaufgaben hat alles geklappt! Zwar tanzten wir leider ohne unseren Tanzlehrer, aber mit vereinten Kräften dennoch mit Ansagen und natürlich sehr viel Spaß. Die Band "Draco Faucium" interpretierte den "Traubentritt" live für uns, "Media Noctis" sorgte für Live-Musik für eine zusätzliche Tanzrunde (mööönsch, da hatte ich gerade Helferdienst und konnte nicht dabei sein), und zur Verabschiedung am Sonntag – nomen est omen – standen wir wieder an der Bühne, glücklich und völlig fertig ... Gut, dass durch die Wetterentwicklung die Lager und Händler inzwischen trockene Zelte abbauen konnten.
    Jedenfalls freue ich mich schon auf das 3. Johannes-Gaudium im nächsten Jahr! -inka-


  • 06.06.2015 - Stadtfest in Lubsko, PL
  • Heute waren wir stellvertretend für die Stadt Forst (Lausitz) zum Stadtfest in Lubsko eingeladen. Wir führten die Zuschauer durch ein 20 minütiges Programm mit Tänzen aus dem Mittelalter und der Renaissance. Zum Kreistanz Branle Cassandre tanzten wir gemeinsam mit einigen Zuschauern.


  • 30.05.2015 - Ritterfest in Kozurów, PL




  • 13. Tanzworkshop Samstag 08. Mai 2015 14:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Forst
  • Der Saal ist (von Stühlen beräumt) wirklich groß genug für die 22 Tänzerinnen und Tänzer. Zauberhaft leuchteten die Fenster mit den farbigen Butzenscheiben im späten Sonnenschein, ein kleines Gewitter nach dem Abendessen – Catering aus Bohrau in feiner Qualität – haben wir einfach vertanzt!


  • Auftritt am 25. April in Cottbus - Heronplatz
  • hier ein Artikel aus der "Niederlausitz aktuell"


  • 12. Tanzworkshop Samstag 14. März 2015 14:00 Uhr in Horno
  • Wie üblich war die Stimmung großartig, mit Wiederholungen und neu zu erlernenden Tänzen sowie der Gastlichkeit des Hauses fühlten wir uns sehr wohl – bis uns die Müdigkeit in den Beinen überwand ...


  • Mitwirkung und Programmbestandteil Historische Tänze zur Handwerkermesse in der Messehalle Cottbus am Samstag 24. Januar 2015 ab 16:00 Uhr
  • In Halle 3 trafen wir uns an der Bühne, auf der vor uns eine attraktive Modeschau einiger unserer Mittänzerinnen stattfand. Nach geziemender Pause (umziehen!) betraten wir dann die Bühne und führten – im Wechsel zwischen Mittelalter und Renaissance – 8 Tänze vor, davon eine Branle (Reigentanz) mit Beteiligung aus dem Publikum. Auch der kompetente und sympathische Moderator Christian Mathée tat dabei mit, zu schade, dass er keine Zeit hat, immer bei uns mitzutanzen!


  • 11. Tanzworkshop Samstag 17. Januar 2015 14:00 Uhr in Horno
  • Wieder war der Tanzkurs vom Feinsten – zwei lange Gassen oder zwei ineinander tanzende Kreise waren die ausschließlich mögliche Anordnung, so viele Tänzerinnen und Tänzer waren da. Die tollen Neulinge vom November bzw. vom September waren auch wieder dabei und bewiesen ihre Begeisterung mit ihren neuen Gewandungen, wunderschön!



    Was wir im Jahr 2014 erlebt haben



  • 10. Tanzworkshop Samstag 17. November 2014 14:00 Uhr in Horno
  • Es fühlte sich im schönen Hornoer Saal an wie nachhausekommen... Auch neue Mittänzerinnen (mit sehr viel Talent!) gesellten sich dazu und eine entspannte und fröhliche Stimmung brachte uns allen viel Freude. So konnten wir wieder "alte" Tänze auffrischen bzw. in neuer Version versuchen und neue Tänze lernen, was unseren Tanzlehrer sicherlich besonders freute.


  • Teilnahme an einer Präsentation des Verbundes der Vereine Cottbus und Umgebung
    Samstag 8. November 2014 16:00 Uhr im Blechencarré Cottbus
  • In einem "Rutsch" tanzten wir mehrere Tänze hintereinander und hatten dabei ein gutes Gefühl, wobei allerhand Zuschauer (auch auf den "Rängen") wohl auch Spaß an unseren Darbietungen hatten.


  • 9. Tanzworkshop Samstag 27. September 2014 14:00 Uhr in Krauschwitz
  • Erstaunlich, wie schön der Saal der Gaststätte mit seinen Säulen und zwei Kronleuchtern wirkte, obgleich er nicht nach dem "goldenen Schnitt" gebaut war. Leider war die Urlaubszeit wohl noch nicht zuende, so dass nur eine kleine Anzahl Tänzer/innen in den Genuss der schönen alten (und für manche neuen) Tänze und Musik kamen.


  • Programmbestandteil Historische Tänze am Samstag, dem 13. September 2014, ab 19:00 Uhr im Spreeauenpark Cottbus zur Gala am Tag der Vereine
  • Nach einem interessanten Tag am Zelt für den Kulturverein Manitu e.V., die IG Johannes-Gaudium und die IG Rondo Lusatia war der feuchte Boden schon mächtig weich getreten! Doch die Stimmung war toll, bis zum Abbau der Zelte und dem Konzert hatten wir schöne Gespräche, viel zu lachen und konnten schon mal die Gewandungen präsentieren. Dann kam gegen 20:30 Uhr unser Auftritt auf der großen Bühne, im letzten Teil der Gala, die kurze Zeit später durch unsere Freunde von Ravenchild mit der Feuershow und zusätzlich durch das Höhenfeuerwerk romantisch und feierlich beendet wurde. Das hätten wir wirklich nicht verpassen wollen und hoffen auf das nächste Jahr ...


  • Programmbestandteil Historische Tänze am Samstag 6. September 2014 ab 19:00 Uhr in Forst zum Mitternachtsshopping
  • Bei zwei Auftritten an unterschiedlichen Plätzen in der Stadt wurden je drei verschiedene Tänze in Gewandungen vorgeführt, danach waren einige von uns auch noch mit anderen Bekleidungen mit der Sambagruppe unterwegs – ganz schön anstrengend!


  • Mitwirkung der Gruppe am Tag der Nachbarregion Nordsachsen an der Landesausstellung Brandenburg im Schloss Doberlug am Sonntag, dem 3. August 2014
  • Was für ein toller Tag! Die Torgauer Renaissance-Tänzer hatten uns, da sie nur zu dritt verfügbar waren, zu den gemeinsamen zwei Auftritten im Rahmen der Ausstellung eingeladen und (fast) alle von uns kamen! Start war für die Forster morgens mit dem Zug und schon in Gewandungen, in Cottbus stiegen die Gubener zu und am Bahnhof in Doberlug-Kirchhain erwarteten uns schon zwei der Autos, mit denen weitere Tänzer_innen aus den anderen Wohnorten eingetroffen waren. Auch ein Shuttle des Tourismusbüros sorgte für den Transport zum und spätnachmittags vom Schloss zurück.
    Bis 11:00 Uhr waren wir dann komplett versammelt und konnten im Schlossgraben schon mal unsere Tänze auffrischen. Um 12:00 Uhr begann das Programm des Tages dann mit unserem ersten Auftritt, den wir aus Platzgründen nicht auf der Bühne, sondern mitten im Publikum vollführten. Ein Imbiss und Getränkebons belohnten und stärkten uns danach, und ein erster Besuch der Ausstellung "Preußen und Sachsen – Szenen einer Nachbarschaft" schloss sich für einige von uns an, die übrigen nutzten dann die Zeit nach dem zweiten Tanzblock.
    Nach 15:00 Uhr war dann unser zweiter Auftritt herangerückt, bei dem wir dann auch einen neuen Tanz zusammen mit freundlichen Leuten aus dem Publikum lernten. Lustig sind diese alten Tänze ja auch, weil man ganz deutlich eine historische Form des "Speed-Datings" erkennen kann. Da wundert sich niemand, der mitmacht, über den Beifall! Und natürlich waren wir alle durch die Hitze dieses Tages und die Anstrengung der meisten Tänze durchgeschwitzt und müde aber glücklich, und wie immer bereit zu neuen Taten und Tänzen. Dank dafür geht an Doberlug und die Torgauer Freunde! -inka-


  • Mitwirkung der Gruppe am Johannes-Gaudium am 21./22. Juni 2014 auf dem Gelände des "Manitu", Frankfurter Straße 135, einem Historien-Spectaculum der "letzten Vasallen derer von Bieberstein"
  • War das ein Fest! Schon am Mittwoch vor dem Wochenende baute das erste Lager auf, bis Freitag waren fast alle angemeldeten Handwerker, Lager und Marketender angereist. Die Vorbereitungen waren schon aufwendig und die Organistion erforderte von uns allen großen Einsatz, aber das hatte sich echt gelohnt: Zauberhaft sah das Gelände mit den mittelalterlich angelehnten Zelten und Ständen, mit den gewandeten Mitwirkenden und Helfern, vielen Kindern und fröhlichen Besuchergesichtern aus! Obgleich der eine oder andere Schauer die recht kühle Luft noch anfeuchtete, ließ es sich niemand verdrießen, das Programm zu gestalten und zu verfolgen. Und zur romantischen Feuershow am Samstagabend war der Platz mit versunkenen Menschen mit leuchtenden Augen gefüllt.
    Bis dahin hatte ich keinerlei Berührung mit Mittelalterfesten oder -märkten, lediglich durch die historischen Tänze unserer Gruppe bin ich an die Idee dieses Festes herangewachsen. Nun bin ich wirklich begeistert und werde für das nächste Gaudium auf jeden Fall wieder mitmachen. -inka-


  • 8. Tanzworkshop am Samstag, dem 17. Mai 2014, in der Gaststätte in Laubsdorf
  • Ein entzückender Saal mit passend geschmückten Tischen erwartete uns. Ike Ruhbach versüßte uns unsere Kaffeepause mit seinem Geigenspiel. Die Gruppe Media Noctis begleitete nach dem Abendessen wieder einige Tänze mit gekonnter Live-Musik. Irgendwie waren alle sehr gut drauf und konnten alle geübten Tänze sehr schön umsetzen.


  • 7. Tanzworkshop am Samstag, dem 18. März 2014, im Schweizergarten in Spremberg
  • Das Wetter war zauberhaft und verleitete uns zu einem Fotoshooting am Schwanenteich. Die Gruppe Media Noctis begleitete nach der Kaffeepause auf bewährte Weise mit Live-Musik einige Tänze. Am Abend wurden noch die historische Figur der Grafentochter Jutta von Kittlitz und ihre Geschichte vorgestellt.


  • 6. Tanzworkshop am Samstag, dem 18. Januar 2014, im Forster Hof, Forst (Lausitz)
  • Das Ambiente war wieder wunderbar, Fotos wurden gemacht und auch das Stadtfernsehen war wieder da. Unsere lange Tafel war gut besetzt und wurde in der Pause vor dem abendlichen Tanzvergnügen von dem großartigen David Vogel aus Cottbus mit einem historisch passenden Programm (Counter-Tenor-Gesang und Begleitung am Bechsteinflügel) erfreut.

  • Was wir im Jahr 2013 erlebt haben

  • 5. Tanzworkshop am Samstag, dem 15. November 2013, im Hornoer Krug, Forst (Lausitz)
  • Das schöne neue Gasthaus im umgesiedelten Horno zeigte sich sehr hell und gastfreundlich.

  • 4. Tanzworkshop am Samstag, dem 21. September 2013, im Forster Hof, Forst (Lausitz)
  • Das war ebenfalls ein Höhepunkt für uns, da das Ambiente unseres besten Hauses am Platze zu einem wunderbaren abendlichen Programm mit David Vogel (Countertenor aus Cottbus), Sologesang von Kristina Ballay und einem zusätzlichen Auftritt der Gruppe "Media Noctis" inspirierte, unterstützt von der thematischen Speisekarte des gastlichen Hauses.

  • Tanzen und Flanieren am Samstag, dem 20. Juli 2013 im Ostdeutschen Rosengarten, Forst (Lausitz)
  • Wir von der Interessengemeinschaft (und natürlich erst recht unser Tanzlehrer) sind dabei, so nach und nach in historischen Gewandungen auch zu anderen Gelegenheiten aufzutreten. Ein Höhepunkt war beispielsweise ein Nachmittag im Juni im Ostdeutschen Rosengarten, als wir – von einigen Freunden unserer Gruppe unterstützt – im Rosenpark tanzten und flanierten. Die Kulisse! Das Wetter! Die Besucher an diesem Tage bestätigten uns, unsere Begeisterung mitempfunden zu haben.

  • 3. Tanzworkshop am Samstag, dem 25. Mai 2013, in der Aula der Grundschule Mitte, Forst (Lausitz)
  • Interessanter Effekt der riesigen Fensterfront: Wir konnten uns fast wie in einem Ballett-Spiegel beim Tanzen beschauen.

  • 2. Tanzworkshop am Samstag, dem 16. März 2013, im Gasthaus Sacro, Forst (Lausitz)
  • Der lange Winter hatte noch viel Schnee übriggelassen, obgleich die Sonne schien. So fanden die ersten Fotos draußen eine schöne Kulisse.

  • 1. Tanzworkshop am Samstag, dem 19. Januar 2013, im Manitu, Forst (Lausitz)
  • Das Ambiente war wunderbar, doch für Fotos etwas dunkel. Fast alle Teilnehmer unserer inzwischen gebildeten Interessengemeinschaft waren neu und sofort hingerissen!





  • © 2013 - 2015 Rondo-Lusatia.de
    Impressum